Bei Google organisch gefunden werden und auf der ersten Seite landen.

SEO ist eine kleine Text-Wissenschaft für sich. Und die lohnt sich gleich mehrfach. Wer die Suchmaschinenoptimierung (SEO) in Worten perfektioniert, braucht keine bezahlten Google Ads mehr und landet mit seiner Webseite ziemlich schnell ganz oben bei den Suchergebnissen. Dazu braucht es nebst einem klar strukturierten Aufbau auch den pingeligen Aufwand, die Suchintentionen der User so präzise wie möglich zu ermitteln. Wer genau weiss, was Suchende und Kunden wirklich wollen, hat den wichtigsten SEO-Schlüssel in seiner Hand.

 

Nun kann die Basisversion der Website neu geschrieben werden. Indem man die Keyword-Researchs in regelmässigen Abständen hinterfragt und nicht mehr attraktive Schlüsselwörter neu definiert, optimiert man sehr effektiv die Auffindbarkeit der eigenen Website – ganz ohne Google Ads. Und das ist eine richtig gute Nachricht, denn wer Online organisch gefunden wird, kann sich das Geld für seine Google Ads-Kampagne sparen. Das lohnt sich auch bei einem Online-Shop, denn hier kann der Kostenmix für Ads massiv optimiert werden.

 

Und die beste Nachricht ist, dass das alles mit guten Texten möglich ist. Vorbei sind die Zeiten, als man dem Roboter irgendwelche konstruierten Wortreihen auftischen musste, damit er die Seite gefälligst früh listet. Die Algorithmen sind erfahrener geworden und die Roboter klüger. Zum Glück, denn jetzt ist Qualität auch beim Wort wieder König – sofern man die Gesetze des SEO-Textens versteht.

 

Natürlich ist es wichtig, im Hintergrund die klassischen SEO-Regeln zu beachten, damit die herumschwirrenden Bots alle vorstrukturierten Codes abrufen können. Wir wollen ja in den Suchresultaten von Google kostenlos so weit oben wie möglich erscheinen. Texte, Titel, Links und Bilder auf der Website müssen darum immer in eine klar vorgegebene Inhaltsarchitektur eingebunden sein. Statt Kraut und Rüben über die ganze Website zu verstreuen ist es wichtig, die relevanten Keywords gezielt auf die verschiedenen Unterseiten zu verteilen und mit den Inhalten auch die dazugehörigen Keyword-Felder wiederzugeben. Hinzu Themen wie Mobile-Tauglichkeit, Page-Speed, User Experience usw.

 

Organisch gefunden zu werden hat wieder mit Qualität zu tun. Und das ist auch gut so, denn viele Unternehmen haben sie textlich völlig verbogen für den Google Roboter mit dem Wunsch, die Seite auf der ersten Google Übersicht erscheinen zu lassen. Wer das SEO-Texten beherrscht, spart jetzt genau hier – bei den Google Ads – viel Geld und erscheint erst noch plötzlich auf den vorderen Google-Rängen. Bei uns gibt’s SEO im Abo – Anruf genügt.