Die meisten Menschen mögen Werbung nicht.

Die klassischen ‚Ich bin besser als der andere’ Werbe-Argumente fallen aus der Zeit. Wer es aber schafft, die Menschen im richtigen Kontext zu überraschen und zu stimulieren, entgeht mit seiner Botschaft der Falle rationaler Differenzierung. Dazu muss die Strategie der Marke andere Wege gehen und sich immer wieder in überraschenden Botschaften zeigen. Da genügen die lustigen Bier-Ideen nicht mehr, denn nachhaltige Differenzierung ist harte Arbeit, weil nur das wirklich Andere verblüfft und wirkt. Werbung ist leider zu einer Copy-Paste Maschinerie geworden. Wer genauer hinschaut, sieht massenhaft Kopisten, die dafür sogar noch Honorar kassieren. Man muss der Erste sein, um anderen mit der Idee eine Nasen- und eine Kreativitätslänge voraus zu sein. Gute Werbung ist spürbar anders, merkfähig, glaubwürdig und anregend. Der Kunde kann damit eine Menge Geld verdienen, wenn er mutig genug ist, auch Geld dafür zu investieren. Schlechte Werbung nervt die Menschen. Gute Werbung ist Teil der Kultur. Das mögen die Leute.